15.06.2024

50 Jahre WSU Volleyball

Am 15.06.2024 trafen sich ca. 70 aktive und ehemaliger Mitglieder der Volleyballabteilung, um gemeinsam das 50-jährige Bestehen zu feiern.

Nach Kaffee und Beachvolleyball am Nachmittag wurde am Abend im Sportlerheim gefeiert.

IMG 7278IMG 7279IMG 7280IMG 7281IMG 7282IMG 7283IMG 7284IMG 7285IMG 7286IMG 7287IMG 7288IMG 7289IMG 7290IMG 7292IMG 7294IMG 7295

 

05.04.2024

Einladung 1

Einladung 2Einladung 3

 

 

22.11.2023

Oberst-Rathgeber-Pokal 2024

Das Turnier findet am 03. und 04. Februar 2024 statt.

Anmeldung über: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ansprechpartner: Sebastian May

1700652446958 a2eacb72 f7bf 456a 8c06 d655b8fa9ca7 1

24.06.2023

Die Laurentius Grundschule nimmt erfolgreich am VolleyCool Projekt teil

Am Montag spielte die 3A gegen die 3B der Laurentius-Grundschule den Sieger des Grundschul-Volleyball-Turniers aus. Spannung lag in der Luft als die Nachwuchskoordinatorin des Westdeutschen Volleyballverbandes (WVV) Sabrina Spielberg den Klassensieger verkündete. Beifall gab es für alle Mannschaften, nicht nur für den ersten Platz. Denn es gab keine Mannschaft, die kein Spiel gewonnen hat. Ganz knapp gewann die 3b mit 20 Siegpunkten das Turnier. Den Sieg feierten die Kids mit einem lauten Jubel und viel Applaus.

  

Klassenweise haben jeweils sechs Teams gegeneinander gespielt. Im Vorfeld haben sich die Klassenteams lustige Namen gegeben. So spielten die vier Flummies gegen die schwarze Echse, die Volleyball Kings gegen die coolen Esel, oder die fauchenden Katzen gegen Iron Bear. Zu einem Klassen-Team gehörten jeweils drei oder vier Kinder. Die Kinder spielten zwei gegen zwei in fairen, aber hart umkämpften Begegnungen. Die Kinder haben schnell die vorher erlernten Techniken in spannende Spielzüge umgesetzt. Nach jeder Begegnung wurden Siegpunkte verteilt. Am Ende setzte sich die schwarze Echse aus der 3b mit fünf Siegerpunkten als Siegerteam durch. Verlierer gab es bei dem Turnie nicht, denn Sieger waren letztendlich alle Teams. Jedes Team konnte Siegerpunkte ergattern. Als kleines Geschenk der WSU-Volleyballabteilung konnten die Kinder stolz eine Trinkflasche, einen Flyer und Aufkleber mit nach Hause nehmen.

  

Auch wenn die Ergebnisse beim Turnier nicht im Vordergrund standen, ist es ein beachtlicher Erfolg für die Laurentiusschule. Schließlich sind alle echte Anfänger, die zuvor gerade einmal zwei Doppelstunden mit Sabrina Spielberg die ersten Volleyballschritte gelernt haben. Auch die Sportlehrerinnen der Schule haben viele Anregungen für ihren Sportunterricht gewonnen. Schnell erlernten die Volleyball Kids die ersten Volleyball-Techniken. Besonders mit dem oberen Zuspiel hatten sie viel Erfolg.

 

 Mit dem Turnier geht das Projekt VolleyCool an der Grundschule zu Ende. Dieses Projekt hat die WSU-Volleyballabteilung zusammen mit dem Westdeutschen Volleyballverband an der Laurentiusgrundschule initiiert. Neben Sabrina Spielberg haben unterschiedliche Vereinstrainer der WSU-Volleyballabteilung die Schnupper-Volleyballstunden begleitet. Anfangs haben die Kinder mit kleinen Übungen zur Koordination sowie zum Fangen und Werfen, später mit Pritschen das Volleyballspielen erlernt. Anstelle eines Netzes diente ein einfaches Baustellenband als Schnur. Beim Abschlussturnier konnte die WSU Trainerin Anja Mareczek viele Volleyballtalente entdecken. „Super, was die Kids in dieser kurzen Zeit gelernt haben!“

 

Hoffentlich kann das Projekt einige Kinder vom Volleyballsport begeistern. Die WSU kann in ihren Anfängergruppen noch Verstärkung gebrauchen. Interessierte können sich bei Anja Mareczek unter 0160/94403336 melden. Volleyballbegeisterte Kinder können dienstags oder donnerstags ab 16.30 Uhr beim Training im Paul Spiegel Berufskolleg vorbeischauen. Die Volleyballabteilung beteiligt sich auch an den Ferienspieltagen. An drei Terminen können die Kids auf der Beachvolleyballanlage am Stadtstadion am 4.7., am 11.7 und 18.7. Beachvolleyball im Sand spielen.

1134fs

 

25.05.2023

Ehrungen für die Volleyballer auf der WSU-Jahreshauptversammlung 2023

Zunächst wurde Ursula Gläser geehrt. Sie betreute über viele Jahre die Volleyballgruppe "Er & Sie". 

Daraufhin kam Martina Schlamann zur Ehrung an die Reihe. Zum 10-jährigen Bestehen der Volleyball-Abteilung riefen im Dezember 1982 Achim Klüß und Heinz Wever ein Volleyballturnier für Hobbymannschaften als Stadtmeisterschaften ins Leben. Dieses Turnier wird seit 1983 nach dem Kommandeur Oberst Rathgeber benannt und in der Bundeswehr Sportschule ausgetragen.

Mit 36 Mannschaften gestartet, entwickelte sich hieraus eines der größten Hobbyturniere Nordrhein-Westfalens. An diesen Turnier-Wochenenden spielen ca. 70 Mannschaften und insgesamt ca. 600 Aktive aus ganz Deutschland in unterschiedlichen Leistungsklassen auf 8 Spielfeldern gegeneinander. Zu Höchstzeiten nahmen am Turnier 100 Mannschaften teil.

Zu den Verantwortlichen der ersten Stunde des Orga-Teams gehörten neben Achim Klüß und Heinz Wever auch Martina Schlamann. Nach einigen Jahren hat sie die Leitung der Orga übernommen und diese bis zum 39. Turnier in diesem Jahr ohne Unterbrechung durchgeführt. Martina war in all den Jahren das Gesicht und die gute Seele des Turniers. Sie war die erste Ansprechpartnerin für alle und hat fast alle Probleme aus dem Weg räumen können. Die diesem Jahr hat Martina die Leitung des Turniers abgegeben. Aufgrund der zweijährigen Corona-Unterbrechung hat sie leider die 40. Veranstaltung nicht mehr durchgeführt.

Zusätzlich war Martina auch viele Jahre im Vorstand der Volleyballabteilung. Davon eine lange Zeit auch die Abteilungsleiterin. Zuvor hat sie viele Jahre für die Farben der WSU am Netz gestanden und als Stellspielerin auch auf dem Platz den Ton angegeben.

IMG 4134

Ursula Gläser (links), Ralf Sawukaytis (mitte), Martina Schlamann (rechts)

 

Zudem wurden unsere U16-Mädels für ihren sportlichen Erfolg in der abgelaufenen Saison geehrt.

Nach der Meisterschaft in der U-16 Bezirksliga holten sich die WSU-Volleyballmädchen am 29.04.2023 auch den Titel im Bezirksfinale. Im Bezirksfinale spielen alle Meister aus dem Bezirk Westfalen Nord ihren Sieger aus. Trotz der Verletzungen der Zuspielerin Anastasia Wedel im ersten Spiel und von Außenangreiferin Anna-Marie Garic im letzten Spiel ließen sich die Spielerinnen nicht beirren und konnten den Gesamtsieg erringen. Zur Belohnung gab es vom Westdeutschen Volleyballverband Medaillen und Urkunden. Nach dem letzten Spiel feierten die U-16 Mädchen zusammen mit ihrer Trainerin und vielen mitgereisten Eltern ausgelassen ihren Sieg.

Imagej

 

 

 

 

24.05.2023

Die Bodelschwingh Grundschule nimmt erfolgreich am VolleyCool Projekt teil

Am Mittwoch spielte die 3A gegen die 3B der Bodelschwingh-Grundschule den Sieger des Grundschul-Volleyball-Turniers aus. Spannung lag in der Luft als die Nachwuchskoordinatorin des Westdeutschen Volleyballverbandes (WVV) Sabrina Spielberg die Sieger verkündete. Beifall gab es für alle Mannschaften, nicht nur für den ersten Platz. Ganz knapp gewannen die Volleyball-Kids der 3B. Den Sieg feierten die Kids mit einem lauten Jubel.

Klassenweise haben jeweils acht Teams gegeneinander gespielt. Die Mannschaften haben sich selbst lustige Namen gegeben. So spielten die die Füchse gegen Girlspower oder die roten Teufel gegen die wilden Tiger, oder die Super Feverballs gegen die Volleybären. Zu einem Team gehörten jeweils drei oder vier Kinder. Die Kinder spielten zwei gegen zwei in fairen, aber hart umkämpften Begegnungen. Die Kinder haben schnell die vorher erlernten Techniken umgesetzt. Nach jeder Begegnung wurden Siegpunkte verteilt. Am Ende setzten sich die Volleykickers aus der 3A und die Monster-Pritscher aus der 3B als Siegerteams durch. Sieger waren letztendlich alle Teams, denn jedes Team konnte Siegerpunkte ergattern. Als kleines Geschenk der WSU-Volleyballabteilung konnten die Kinder stolz eine Trinkflasche und einige Süßigkeiten mit nach Hause nehmen.

Auch wenn die Ergebnisse beim Turnier nicht im Vordergrund standen, ist es ein beachtlicher Erfolg für die Bodelschwinghschule. Schließlich sind alle echte Anfänger, die zuvor gerade einmal zwei Doppelstunden mit Sabrina Spielberg die ersten Volleyballschritte gelernt haben. Auch die Sportlehrerinnen der Schule haben viele Anregungen für ihren Sportunterricht gewonnen. Schnell erlernten die Volleyball Kids die ersten Volleyball-Techniken. Besonders mit dem oberen Zuspiel hatten sie viel Erfolg.

Mit dem Turnier geht das Projekt VolleyCool an der Bodelschwinghschule zu Ende. Dieses Projekt hat die WSU-Volleyballabteilung zusammen mit dem WVV an der Overberggrundschule initiiert. Neben Sabrina Spielberg haben unterschiedliche Vereinstrainer der WSU-Volleyballabteilung die Schnupper-Volleyballstunden begleitet. Anfangs haben die Kinder mit kleinen Übungen zur Koordination sowie zum Fangen und Werfen, später mit Pritschen das Volleyballspielen erlernt. Anstelle eines Netzes diente ein einfaches Baustellenband als Schnur. Beim Abschlussturnier konnten die WSU-Trainerin Anja Mareczek viele Volleyballtalente entdecken. „Super, was die Kids in dieser kurzen Zeit gelernt haben!“

Hoffentlich kann das Projekt einige Kinder vom Volleyballsport begeistern. Die WSU kann in ihren Anfängergruppen noch Verstärkung gebrauchen. Interessierte können sich bei Anja Mareczek unter 0160/94403336 melden. Volleyballbegeisterte Kinder können dienstags oder donnerstags ab 16.30 Uhr beim Training im Paul Spiegel Berufskolleg vorbeischauen.

Bodelschwinghgrundschule

 

 

08.05.2023

WSU weibliche U-16 gewinnt das Bezirksfinale

Nach der Meisterschaft in der U-16 Bezirksliga holten sich die WSU-Volleyballmädchen auch den Titel im Bezirksfinale. Im Bezirksfinale spielen alle Meister aus dem Bezirk Westfalen Nord einen Sieger aus. Das Team um Trainerin Swetlana Bähr begann gegen Stella Bevergern sehr nervös und lag schnell mit sieben Punkten zurück. Zum Glück wurde die Nervosität nach einigen erfolgreichen Angriffen von Mittelblockerin Nelly Resing schnell überwunden. Nach gut platzierten Aufschlägen und einer stabilen Abwehr konnte trotz einer Verletzung der Zuspielerin Anastasia Wedel das Spiel mit 2:0 gewonnen werden.

Durch die Verletzung mussten die Emsstädterinnen das Spielsystem umstellen. Dieses bereitete der WSU aber keine größeren Probleme. So gewannen die WSU-Volleyballerinnen auch das zweite Spiel der Vorrunde gegen VC Reken mit 2:0. Durch den erneuten Sieg gestärkt, gingen die Mädchen selbstbewusst in die Partie gegen den RSV Borken. Auch dieses Spiel gewann die WSU überragend und sicherte sich damit den Einzug ins Finale. Im Finale trafen die Warendorferinnen auf den TV Vreden.

Obwohl sich die Außenangreiferin Anna-Marie Garic bereits im ersten Satz einen Bänderriss zuzog, kämpfte die Mannschaft weiter. Glücklich konnte die WSU auch das entscheidende Spiel um den Sieg um den Bezirksfinale mit 2:0 gewinnen. Zur Belohnung gab es vom Westdeutschen Volleyballverband Medaillen und Urkunden. Nach dem letzten Spiel feierten die U-16 Mädchen zusammen mit ihrer Trainerin und vielen mitgereisten Eltern ausgelassen ihren Sieg.

Für die nächste Saison sucht die Mannschaft noch volleyballbegeisterte Verstärkung. Die Mannschaft trainiert dienstags und donnerstags von 17:00 bis 19:00 Uhr im Paul Spiegel Berufskolleg. Bei Interesse mal vorbeischauen.

weibliche U 16 Bezirksrunde 2023

Von unten links: Alexandra Enns, Nelly Resing, Trainerin Swetlana Bähr

Stehend: Alissa Bähr, Anastasia Wedel, Sofia Bähr, Chrystina Ahlke, Anna Maria-Garic

 

08.05.2023

Die Overberg Grundschule nimmt erfolgreich am VolleyCool Projekt teil

Am Dienstag spielten zwei dritte und eine vierte Klasse der Overberggrundschule innerhalb ihrer Klassen den Sieger des Grundschul-Volleyball-Turniers aus. Spannung lag in der Luft als die Nachwuchskoordinatorin des Westdeutschen Volleyballverbandes (WVV) Sabrina Spielberg die Sieger verkündete. Beifall gab es für alle Mannschaften, nicht nur für den ersten Platz.

Klassenweise haben jeweils acht Teams gegeneinander gespielt. Die Mannschaften stellte Sabrina Spielberg nach einem Zufallsprinzip zusammen. Zu einem Team gehörten jeweils drei Kinder. Die Kinder spielten zwei gegen zwei in fairen, aber hart umkämpften Begegnungen. Nach jeder Begegnung wurden Siegpunkte verteilt.

Auch wenn die Ergebnisse beim Turnier nicht im Vordergrund standen, ist es ein beachtlicher Erfolg für die Overbergschule. Schließlich sind alle echte Anfänger, die zuvor gerade einmal zwei Doppelstunden mit Sabrina Spielberg die ersten Volleyballschritte gelernt haben. Auch die Sportlehrer der Schule haben viele Anregungen für ihren Sportunterricht gewonnen.

Mit dem Turnier geht das Projekt VolleyCool an der Overbergschule zu Ende. Dieses Projekt hat die WSU-Volleyballabteilung zusammen mit dem WVV an der Overberggrundschule initiiert. Neben Sabrina Spielberg haben unterschiedliche Vereinstrainer der WSU-Volleyballabteilung die Schnupper-Volleyballstunden begleitet. Anfangs haben die Kinder mit kleinen Übungen zur Koordination sowie zum Fangen und Werfen, später mit Pritschen das Volleyballspielen erlernt. Anstelle eines Netzes diente ein einfaches Baustellenband als Schnur. Beim Abschlussturnier konnten die WSU Trainer Anja Mareczek und Waldemar Schneider so einige Volleyballtalente entdecken. Hoffentlich finden durch das Projekt einige Kinder zum Volleyballsport. Als kleines Geschenk derVolleyballabteilung konnten die Kinder stolz eine Trinkflasche und einige Süßigkeiten mit nach Hause nehmen.

Die Volleyballnachwuchstalente können in ihrer Anfängergruppe noch Verstärkung gebrauchen. Interessierte können sich bei Anja Mareczek unter 0160/94403336 melden.

3. Klasse Overberggrundschule

4. Klasse Overberggrundschule

weitere 3. Klasse Overberggrundschule

Hier geht es zum Artikel der Overbergschule

 

20.04.2023

Meisterschaft der WSU U16-Mannschaft

Die Volleyballsaison ist vorbei und die weibliche U-16 Jugend-Mannschaft der WSU hat es geschafft, ungeschlagen Meister zu werden. Nach Wochen harter Arbeit und intensivem Training hat sich das Team den Erfolg redlich verdient.

Die Mannschaft hat in der vergangenen Saison eine sehr gute Leistung gezeigt. Mit 12 Siegen in 12 Spielen hat sie alle Konkurrenten in der Liga hinter sich gelassen und sich souverän den Titel gesichert. Die Spielerinnen haben sich in jedem Spiel aufs Neue bewiesen und ihre Konkurrenten dominiert. Ihre konstant gute Leistung auf dem Spielfeld hat sie zu ungeschlagenen Meistern gemacht.

Der Erfolg der Mannschaft ist jedoch nicht nur das Ergebnis ihrer harten Arbeit und Disziplin, sondern auch das Ergebnis ihrer gemeinsamen Leidenschaft für Volleyball. Die WSU-Mädchen haben sich gegenseitig unterstützt und ermutigt und so eine starke Mannschaft aufgebaut, ohne die Freude am Volleyball zu verlieren.

So konnte auch das letzte Saisonspiel gegen die Mannschaft aus Gievenbeck mit 2:0 suverän gewonnen werden. Jubelnd feierten die U-16 Mädchen der WSU ihre Meisterschaft.

Die Trainerin Swetlana Bähr ist sehr stolz auf ihre Mannschaft. Die Spielerinnen haben bewiesen, dass harte Arbeit, Disziplin und Teamgeist zur Erreichung der Ziele führen können. Auch in der nächsten Saison wollen sie sich aufs Neue beweisen. Leistungsorientierte Spielerinnen im Alter von 16 Jahren sind jederzeit im Team herzlich willkommen.

Zum Team gehören:

 Crystin Jessua Ahlke, Lea Sophie Tissen, Anna.Marie Garic, Nelly Resing, Alexandra Enns, Alissa Bähr, Anastasia Wedel, Sofia Bähr

 WSU U 16 weiblich Volleyball

 

03.04.2023

Jahreshauptversammlung der Volleyballabteilung

Am 11. Mai 2023 findet die Jahreshauptversammlung der Volleyballabteilung um 19:00 Uhr im Sportlerheim der WSU statt.

Alle Mitglieder der Volleyballabteilung sind herzlich eingeladen!

Wir freuen auf den Austausch mit Euch!

 

12.02.2022

Oberst-Rathgeber-Pokal 2023

Am vergangenen Wochenende fand in den Sporthallen der Bundeswehr Sportschule wieder eines der größten Hobby-Volleyballturniere NRWs statt. Die Volleyballabteilung der Warendorfer Sportunion richtete zum 39. Mal das Oberst-Rathgeber-Pokalturnier aus. Insgesamt nahmen an beiden Tagen 64 Mannschaften, überwiegend aus Nordrhein-Westfalen aber auch darüber hinaus, am Turnier teil. Nach der langen Coronapause waren alle Volleyballer wieder froh, am Oberst-Rathgeber-Pokalturnier teilzunehmen. Dabei nahmen sowohl altbekannte wie auch neue Mannschaften am Turnier teil.

An den beiden Wettbewerbstagen fanden auf 8 Feldern in den Kategorien Damen, Herren und Mixed Spiele statt. Die Damen- und Herrenmannschaften traten am Samstag gegeneinander an. Bei der Damenkonkurrenz haben sich leider nur 5 Mannschaften zum Turnier angemeldet. Jubelnde Siegerinnen waren am Ende eines langen Tages die Damen von „Schneller war früher“ aus Alverskirchen. Immerhin konnte die Jugendmannschaft der Warendorfer SU den 2. Platz erkämpfen.

Im Bereich Herren Allgemeiner Breitensport konnten sich die Spieler von „Friesengeist“ durchsetzen. Leider konnten sich die Mannschaften der Warendorfer SU in dem 10er Feld nicht in den vorderen Rängen platzieren. Dem Team „Selm“ gelang der Sieg im Bereich Herren Leistung. Hier waren immerhin 12 teilnehmenden Mannschaften gemeldet.

Am Sonntag fanden die Mixed-Konkurrenzen in zwei Kategorien statt. Im Bereich Mixed Allgemeiner Breitensport nahmen 16 Mannschaften teil. Dabei setze sich die Mannschaft „Mixed Paderborn“ knapp gegen „Balli“ durch. Die besten Mannschaften aus dem Bereich Mixed Leistung trafen sich im Finale. Dabei spielte das „Green Team“ der Warendorfer SU gegen „Ostmix“. In einem spannenden Spiel behielt „Ostmix“ die Oberhand und konnte den Sieg für sich verbuchen.

Alle teilnehmenden Mannschaften waren sich über die perfekte Organisation einig. Der Abteilungsvorsitzende Werner Krieft sprach besonderen Dank der Bundeswehr Sportschule und den vielen ehrenamtlichen Helfern der Volleyballabteilung der Warendorfer SU aus. Leider verlässt mit Martina Schlamann eine der Hauptorganisatorinnen das Team. Sie hat über mehr als 25 Jahre das Oberst-Rathgeber-Turnier federführend organisiert. Verabschiedet wurde Sie mit einem großen Blumenstrauß und herzlichem Applaus.

 

Die Volleyballabteilung der Warendorfer SU freut sich nun über die Ausrichtung des 40. Oberst-Rathgeber-Pokalturniers im kommenden Jahr. Im Jubiläumsjahr hofft die WSU auf steigende Mannschaftsmeldungen.

 

Bilder und Platzierungen zum Turnier sind hier zu finden: Oberst-Rathgeber-Pokal 2023

 

04.12.2022

 

 Screenshot 2022 12 29 135253

 

 

24.10.2022

Sieg für die Damen in Riesenbeck

Ersatzgeschwächt reisten die Damen der Warendorfer Sportunion zum Spiel gegen Riesenbeck II an. Von Anfang an kam die WSU über eine gute mannschaftliche Geschlossenheit ins Spiel. Besonders Mittelblockerin Christina Janke hatte einen besonders guten Tag. Bei ihr funktionierte wirklich alles, egal, ob Angriff, Verteidigung oder Aufschlag. Die Zuspielerin Alina Meiwes setzte sie das eine oder andere Mal gut in Szene. Eine großartige Performance lieferte auch die zweite Mittelbockerin Svena Blömker ab. Anfangs agierte sie noch unsicher und verhalten, nach einigen guten Aktionen fand sie dann ins Spiel.Der erste Satz konnte mit 25:23 Punkten auf das Konto der WSU verbucht werden. Danach gelang der Warendorfer SU fast alles, ob Außen- oder Schnellangriff, immer verbuchten sie einen Erfolg. Die Riesenbeckerinnen gaben das Spiel bereits verloren. Außer von der Spielerlertrainerin Anne Sack kamen kaum noch effektive Gegenangriffe bei der WSU an. Deshalb gewannen die Damen der Warendorfer Sportunion die Sätze zwei und drei mit 25:13 und 25:16.

 Spiel Riesenbeck

Für die WSU:

Mina Tarahomitabrizi, Alina Meiwes, Anne-Kathrin Schwienhorst, Christina Janke, Svenja Blömker, Paulina Schwienhorst, Anna Albers, Trainerin Anja Mareczek

 

 

21.10.2022

Warendorfer Damen gewinnen gegen SV Greven

Überraschend haben die Damen der Warendorfer SU gegen den SV Greven gewonnen. Die Grevenerinnen lagen nach dem dritten Spieltag auf dem dritten Tabellenplatz. Als Aufsteiger in die Bezirksliga agierte die WSU im ersten Satz verhalten. Den Satz gab die WSU mit 25:21 verloren. Doch nachdem die Emsstädterinnen ins Spiel gefunden haben, setzten sie die Annahme und Abwehr der Grevenerinnen immer mehr unter Druck. Besonders durch die druckvollen Aufschläge der Zuspielerin Alina Meiwes und der Außenangreiferin Karolina Kuczera konnten die Warendorferinnen Punkt um Punkt gewinnen. Von nun an klappte bei den Emsstädterinnen alles. Die Mittelblockerinnen Christina Janke und Jessica Strickmann konnten neben ihrer guten Blockarbeit auch immer wieder durch Schnellangriffe die Gegner überlisten. Die Libera Mina Tarahomitabrizi glänzte durch eine perfekte Annahme und spektakuläre Abwehraktionen. Nachdem der zweite Satz zu 25:18 gewonnen wurde, hatten die Grevenerinnen den Spielzügen der Warendorferinnen nichts mehr entgegenzusetzen. Während bei der Warendorfer SU alles gelang, agierte Greven glücklos. In den Sätzen drei und vier konnten die Grevenerinnen nur wenig Punkte auf ihrem Konto verzeichnen. Die Sätze konnte die WSU mit 25:13 und 25:14 hoch gewinnen.

Damen

Für die WSU spielten

Mina Tarahomitabrizi, Alina Meiwes, Lena Sökeland, Jessica Strickmann, Trainerin Anja Mareczek

Karolina Kuczera, Lena Unland, Christina Janke, Swenja Blömker, Paulina Schwienhorst, Anja Ketteler, Anna Albers, Katharina Kortenjann

 

21.10.2022

Volleyball-Abteilung im Schaufenster bei Kuschinski

Anlässlich des 50. Jährigen Jubiläums der WSU, präsentiert  sich die Volleyballabteilung nun für 14 Tage im Schaufenster bei Intersport Kuschinski in Warendorf. Schaut gerne mal vorbei!

Schaufenster

 

 

23.06.2022

Neuheit am Beachplatz: Bodensensor zur Messung der Sandtemperatur

Am Beachplatz wurde durch unseren Hobbywart Oliver Prinz und unseren Beachwart Christian Budke ein Bodensensor zur Messung der Sandtempertur installiert.

Dieser ist in das Warendorfer "LoRaWAN" eingebunden. Weitere Infos gibt es hier:  https://vfj-warendorf.jimdo.com/weitere-projekte/leuchtturmprojekte/lorawan/

Mit dem Sensor lässt sich ganz einfach aus der Ferne checken, wie warm und trocken der Sand ist.

Über einen QR-Code am Beachplatz lassen sich die Werte abrufen. Oder einfach hier per Direktlink: 

https://app.datacake.de/pd/f4ab18f7-1976-4a6c-9e4e-9f1c6b828650

 

Danke an den "Verein für Freizeitservice und Jugendarbeit e.V." für die Unterstützung bei der Anschaffung!

 

LoRaWAN Sensor Beachplatz 07

LoRaWAN Sensor Beachplatz 03

von links: Christian Budke (Beachwart) und Oliver Prinz (Hobbywart)

 

 

23.08.2022

Screenshot 2022 08 23 164909

23.06.2022

Pritschen und baggern beim WSU FUN-PARC

Am vergangenen Samstag hat die WSU zum 50. Jährigen Jubiläum einen Fun Parc über das gesamte Sportzentrum in Warendorf veranstaltet.

Auf dem Beachplatz gab es Geschicklichkeitsspiele, kleine Wettbewerbe und die Möglichkeit einfach etwas im Sand zu spielen. Um den 35 °C zu trotzen, wurden ein Plantschbecken und ein großes Trapez für genügend Schatten aufgestellt. Somit hat sich der Beachplatz in eine schöne Beachoase verwandelt und wurde zum schwitzen und zugleich zum entspannen genutzt.

Danke an alle Helfer, die an diesem Tag unterstützt haben!

fun1fun2

 

fun3

fun6

fun7

03.06.2022

WSU FUN-PARC: Volleyball ist dabei!

Zum 50. Jährigen Jubiläum veranstaltet die WSU am 18.06 von 10-18 Uhr einen FunParc im Sportzentrum an der Von-Ketteler-Str. 30 in Warendorf.

Wenn Du Lust auf etwas Volleyball im Sand hast, komm gerne zu unserem Beachplatz. Wir bieten ein spaßiges Programm für Jung & Alt!

Wir freuen uns auf Dich!

FunParc

  

 

30.05.2022

Jahreshauptversammlung der Volleyballabteilung

Am 19.05 fand die Jahreshauptversammlung der Volleyballabteilung im Sportlerheim der WSU statt.

Der Vorstand stellte den sportlichen Bericht über das vergangene Jahr vor, gab einen einen Ausblick auf das kommende Jahr und stellte das geplante Programm zum 50. Jährigen Jubiläum der WSU vor. Die Kassenwartin berichtet über Einnahmen und Ausgaben des vergangen Jahres und schilderte die finanzielle Situation der Abteilung. Die Kassenprüfer beantragten die Entlastung des Vorstandes, diese wurde anschließend einstimmig von den Versammlungsteilnehmern beschlossen.

Daraufhin folgten die Wahlen für die Vorstandspositionen. Werner Krieft und Karolina Kuczera bilden weiterhin die Spitze des Vorstands. Oliver Prinz besetzt weiterhin den Hobbywart, Anja Ketteler bleibt Kassenwartin und Alina Meiwes Sportwartin. Neu in den Vorstand gewählt wurden als Beachwart Christian Merz, als Internetwart Nik Ernstschneider, als Schiedsrichterwartin Valerie Karras und als Jugendwartin Aicha Kandji.

Außerdem haben Spielerinnen der Damen II vorgeschlagen, einen Instagram-Account für die Volleyballabteilung zu erstellen und zu pflegen. Dem wurde sofort zugestimmt, sodass die Volleyballer*innen nun auf Instagram unterwegs sind.

Der Account ist auf Instagram unter wsu_volleyball zu finden. Folgt uns und begleitet unsere Mannschaften bei Spielen, Turnieren, Trainings und mehr!

 

 

21.05.2022

Beachplatzaufbereitung 

Am letzten Donnerstag haben sich fast 25 Mitglieder der Volleyballabteilung zusammengefunden, um den Beachplatz aufzubereiten. Quer über alle Mannschaften der WSU fanden sich fleißige Helfer, alle waren dabei: Damen, Trainer, Hobbys und Jugend. Mit so einer großen Helferschaft hat der Abteilungsvorsitzende Werner Krieft gar nicht gerechnet. Vielleicht war die starke Bereitschaft, den Sandplatz schnell wieder für den Beachbetrieb aufzubereiten, auch der aktuellen Hallensituation geschuldet. Leider musste die Haupttrainingshalle für die Ukraine Flüchtlinge zur Verfügung gestellt werden. Obwohl Ersatztrainingszeiten von der Stadt Warendorf zur Verfügung gestellt wurden, können nicht alle Mannschaften im gewohnten Rhythmus trainieren.

Schnell wurde der Sand von Müll befreit, Hecken geschnitten und Unkraut gezupft. Alle packten mit selbst mitgebrachten Gartengeräten fleißig mit an. Die Aufräumarbeiten der WSU-Mitglieder schritten so schnell voran, dass sogar noch zwei Teams gegeneinander beachen konnten. Alle hatten trotz der Arbeit viel Spaß. Jetzt haben die Volleyballteams der WSU im Sommer eine Trainingsalternative.

Mit Christoph Schmitz war auch ein Vertreter der Stadt Warendorf anwesend. Die Stadt hat die Aufräumarbeit der WSU tatkräftig unterstützt. Demnächst soll auch die Hütte auf dem Beachplatz zusammen mit der Stadt erneuert werden. Alle Mitglieder der WSU freuen sich auf eine unbeschwerte Beachsaison. Alle Teams der WSU können noch Mitglieder und Volleyballfreunde gebrauchen.

 

Beachplatzaufbereitung

 

 

30.04.2022

Abteilungsversammlung und Beachplatzaufbereitung

Abteilungsversammlung

Am 19. Mai 2022 findet die Abteilungsversammlung der Volleyballabteilung um 19:00 Uhr im Sportlerheim der WSU statt.

Alle Mitglieder der Volleyballabteilung sind herzlich eingeladen!

Wir freuen auf den Austausch mit Euch!

 

Beachplatzaufbereitung

Am 12. Mai 2022 wird um 18:00 Uhr unser Beachplatz für die Sommersaison vorbereitet.

Wir freuen uns auf viele fleißige Helfer, die den Platz für die Beachsaison startklar machen!

 

 

08.04.2022

Volleyball WSU-Damenmannschaft Meister der Bezirksklasse

Die Damenmannschaft der Warendorfer Sportunion sicherte sich die Meisterschaft in der Damenbezirksklasse. Damit spielt die Mannschaft in der nächsten Saison in der Bezirksliga. Obwohl die Meisterschaft bereits am vorletzten Spieltag im Spiel gegen Beckum II gewonnen wurde, war am Wochenende die Freude groß, als auch hier beide Spiele gewonnen wurden. Damit hat die Volleyball-Damenmannschaft der WSU in der laufenden Saison kein Spiel verloren. Die gegnerischen Mannschaften konnten über die gesamte Spielzeit der Saison lediglich drei Sätze gewinnen.

Im ersten Spiel gegen die Ahlener SG bekam der Gegner kaum eine Chance. Souverän konnten alle drei Sätze für die Emsstädterinnen verbucht werden. Insgesamt erzielte die Ahlener Mannschaft lediglich 24 Punkte in drei Sätzen. Den harten und versierten Aufschlägen der WSU hatten die Ahlenerinnen nichts entgegenzusetzen.

Auch im zweiten Spiel gegen Ems-Westbevern überzeugte die Mannschaft um Trainerteam Anja Mareczek und Matthias Wesselmann. In keinem Satz gewann Westbevern die Oberhand. Die Mittelblockerinnen Christina Janke, Michelle Lipka und Svenja Blömker dominierten mit ihren gekonnten Angriffs- und Blockarbeit das Spiel. Daneben machten auch die Außenangreiferinnen Anja Ketteler, Lena Sökeland und Paulina Schwienhorst wenig Fehler. Nach einem Ass von Michelle Lipka konnte mit weißer Weste die Meisterschaft bejubelt werden. Alle waren nach der Corona prägenden Saison erleichtert alle Spiele mehr oder weniger normal gespielt zu haben. Danach fand eine rauschende Party statt.

Da es Veränderungen in der Mannschaft geben wird, können sich gerne leistungsorientierte Spielerinnen melden.

Für die WSU spielten:

Anja Ketteler, Lena Sökeland, Lena Unland, Michelle Lipka, Paulina Schwienhorst, Alina Meiwes, Chistina Janke, Svenja Blömker, Anna Albrecht, Mina Tarshomitabrizi

 P96A8142

  

25.02.2022

Gruppen für Volleyball-Anfänger

Die WSU-Volleyballabteilung bietet Jungen und Mädchen im Alter von 6-12 Jahren seit ungefähr einem Jahr ein Training zum Erlernen des Volleyballspiels an. Immer dienstags wird mit viel Freude, Begeisterung und Elan gepritscht, gebaggert und geschmettert.

Unter der Leitung des Trainerteams Waldemar Schneider und Mina Tarahomitabrizi erlernen die Kids spielerisch den Volleyballsport. Im Mittelpunkt stehen viele kleine Spiele und natürlich der Spaß. Da inzwischen sehr viele Kinder das Angebot angenommen haben, bietet die Volleyballabteilung donnerstags von 16:30 bis 18:00 Uhr ein weiteres Training im Paul-Spiegel-Berufskolleg an. Die Trainer freuen sich über reges Interesse. Wer am Training teilnehmen möchte, kann einfach vorbeikommen und gleich auch Freund oder Freundin mitbringen.

Zusätzliche Informationen gibt es bei Anja Mareczek unter 0160/94403336. 

Anfängergruppe WSU Volleyball

 

25.02.2022

Sieg gegen den Tabellenzweiten

Die Damenmannschaft der Warendorfer SU hat sich im Spiel gegen den Tabellenzweiten BSV Ostbevern ungewohnt schwergetan. Bereits im ersten Satz merkten die Spielerinnen der WSU, dass es kein leichtes Spiel werden würden. Nach einem harten Kampf unterlagen sie mit 26:28. Der zweite Satz ging danach erstaunlich locker an die Emsstädterinnen. Im dritten Satz waren vor allem viele Eigenfehler für den Satzverlust verantwortlich. Daher gab die WSU diesen mit 21:25 ab. Im vierten Satz fand die WSU zu ihrem gewohnt souveränen Spiel zurück und konnte besonders mit guten Block- und Abwehraktionen punkten. Diesen Satz gewann die WSU mit 25:20. Im entscheidenden fünften Satz ließen die Warendorferinnen Ostbevern nicht mehr ins Spiel kommen. Sie gewannen den Satz deutlich mit 15:8.

Auch das zweite Spiel des Tages gegen den VfL Sassenberg beschäftigte die Volleyballerinnen der WSU mehr als gedacht. Nach einem gewonnenen ersten Satz musste die WSU den zweiten Satz mit 26:28 an Sassenberg abgeben. Den Warendorferinnen war das vorangegangene Fünfsatzspiel gegen Ostbevern deutlich anzumerken. Viele Aufschlagfehler erschwerten den Spielgewinn. Letztendlich konnte das Spiel glücklich mit 3:1 gewonnen werden. Jetzt stehen noch drei Meisterschaftsspiele in der Saison an. Am nächsten Sonntag kann die WSU die Meisterschaft in der Damenbezirksklasse mit einem Sieg über Beckum perfekt machen.

 

Für die WSU spielten:

Anja Ketteler, Lena Sökeland, Lena Unland, Jessica Strickmann, Kaja Niermann, Alicia Karrasch, Paulina Schwienhorst, Ann-Kathrin Schwienhorst, Christina Janke, Michaela Feldhaus, Minna Tarahomitabrizi, Katharina Kortenbreer

WSU Volleyball

 

18.11.2021

Absage des Oberst-Rathgeber-Pokals 2022

Leider haben wir uns aufgrund der aktuell unvorhersehbaren Entwicklung der Corona-Lage dazu entschließen müssen, den alljährlichen Oberst-Rathgeber-Pokal auch im Jahre 2022 abzusagen.

Wir hoffen auf ein Wiedersehen in 2023!

Bleibt Gesund!

 

12.08.2021

Erfolgreicher erster Spieltag

Fast ein Jahr ist es her, dass die Damen der Warendorfer SU ein Meisterschaftsspiel bestritten haben. Verlernt haben sie nichts, was die zwei deutlichen Siege am ersten Spieltag bestätigten. Die Mannschaft der WSU-Volleyballerinnen hat sich etwas verändert. Der Weggang von vier Spielerinnen konnte durch fünf Neuzugänge aus Westbevern, Hoetmar und dem Iran kompensiert werden. Zusätzlich haben sich einige erfahrene Spielerinnen entschieden, noch eine weitere Saison der WSU treu zu bleiben.

Im ersten Spiel vor heimischen Publikum ging es gegen den TSC Gievenbeck IV. Die sehr junge Mannschaft hatte von Beginn an Probleme mit den sehr schnellen harten Aufschlägen der WSU Damen. Die schnell gespielten Angriffen der WSU konnten meist ohne Block ins gegnerische Feld platziert werden. Die Aufschläge der Gievenbeckerinnen nutzte die WSU mit einer guten Annahme gnadenlos zum Gegenangriff. So konnten alle drei Sätze mit einem hohen Vorsprung gewonnen werden. 25:11, 25:15, 25:7

Auch im zweiten Spiel gegen die SC DJK Everswinkel fuhren die Volleyballerinnnen der WSU drei Punkte ein. So ließen sie die Everswinklerinnen in den ersten beiden Sätzen gar nicht erst ins Spiel kommen und gewannen dieses mit 25:13, 25:10. Lediglich im dritten Satz konnte Everswinkel durch geschicktes Spiel die Abwehr der WSU überwinden. Nach einer Auszeit fanden die Warendorferinnen schnell wieder ins Spiel und gewannen auch diesen Satz mit 25:16.

Der nächste Spieltag findet am 30. Oktober in Ostbevern statt.

 

 

von oben links: Matthias Wesselmann (Trainer), Jana Erlemeyer, Michelle Lipka, Christina Janke, Alina Meiwes, Ann-Kathrin Schwienhorst, Paulina Schwienhorst, Jessica Strickmann, Lena Sökeland

von unten links: Anja Mareczek (Trainerin), Lena Unland, Mina Tarahomitabrizi, Michaela Feldhaus, Karolina Kuczera

 

12.08.2021

Ferienspieltage der Volleyballabteilung

Unter dem Motto „Beachvolleyball und Ballspiele im Sand“ hat die Volleyballabteilung der WSU an drei Terminen ein Beachvolleyball Training angeboten. Damit haben sich die Volleyballer der WSU an den Ferienaktionstagen der Stadt Warendorf beteiligt. Es waren ballbegeisterte Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis vierzehn Jahren zur Teilnahme am Training eingeladen. Das Angebot nahmen viele Kinder bei unterschiedlichen Jugendtrainern der Volleyballabteilung wahr. Meist haben die Kinder zuvor noch keine Erfahrung mit dem Volleyballsport sammeln können. Spielerisch lernten die Kinder schnell die ersten Volleyballtechniken mit den dazugehörigen Regeln und Bezeichnungen. So probierten sie erste Aufschläge, Abwehr- und Annahmetechniken, den Tomahawk und einige Tricks und Finten aus. Zum Abschluss spielten sie bereits ein kleines Match mit vereinfachten Regeln. Hier konnte man beobachten, wie schnell die Kids beachen gelernt haben. Nach dem Training waren alle Kids begeistert und etwas müde. Sicherlich werden einige Nachwuchstalente den Weg in die Volleyballhalle finden.

 

Die Volleyballabteilung kann noch Zuwachs in den Kinder- und Jugendgruppen gebrauchen. Sofern Interesse besteht, können nähere Informationen bei Anja Mareczek unter 0160-94403336 eingeholt werden.

 

 

  Trainerinnen: Swetlana Bähr und Anja Mareczek

 

  

05.06.2021

Information zur Nutzungs unseres Beachplatzes

Ihr seid nicht Mitglied der Volleyballabteilung, möchtet aber trotzdem gerne Beachen? 

Kein Problem!

Meldet Euch einfach vorher bei Werner Krieft (E-Mail: Krieft(at)kjp-web.de) und besorgt Euch den Schlüssel für die Anlage.

Die Nutzung des Beachplatzes ohne vorherige Anmeldung ist untersagt!

Bitte beachtet den Belegungsplan, da Vereinsmannschaften grundsätzlich Vorrang haben.

Den Belegungsplan, sowie weitere Infos zum Platz findet Ihr hier: 

https://www.warendorfer-su.de/volleyball/volleyball-beachvolleyball

Wir wünschen Euch viel Spaß im Sand!

 

 28.05.2021

Die Beachsaison startet endlich 

Nachdem der Termin für die diesjährige Beachplatzaufbereitung aufgrund der Corona-Lage zweimal verschoben werden musste, war es am 27.05.2021 schließlich soweit. Um 18:30 Uhr brachten zahlreiche fleißige Helfer*innen aus der Volleyballabteilung den Beachplatz auf Vordermann.

Es war einiges zu tun: die umliegenden Grünflächen wurden bearbeitet, der Sand bis auf das letzte Grasbüschel vom Unkraut befreit und die gesamte Anlage kräftig aufgeräumt. Leider wurde der Platz über den Winter wiedermal stark verschmutzt, sodass sich zahlreiche Müllsäcke füllten.

 

Wir freuen uns riesig, dass ab nächster Woche endlich wieder auf einer herrlichen Anlage gepritscht und gebaggert wird! 

Herzlichen Dank an alle Helfer*innen!

  

 

   
 ...was Unkraut jäten Spaß machen kann 😉

               

                                               
    

 

  

 

 

17.03.2021

Beachplatzaufbereitung für die Sommersaison 

Die neue Beachsaison steht vor der Tür!

Um am ersten Tag, nachdem Volleyball draußen wieder möglich ist, mit dem spielen loslegen zu können, wird die Volleyballabteilung am Samstag, den 27.03.2021, den Beachplatz für die kommende Saison vorbereiten.

Entsprechend den Corona-Verhaltensregeln, werden die Helfer in drei Gruppen aufgeteilt:

Gruppe 1: 09:00 - 12:00 Uhr

Gruppe 2: 12:00 - 15:00 Uhr

Gruppe 3: 15:00 - 18:00 Uhr 

Die genauen Größen der Gruppen werden Ende nächster Woche, anhand der vorherrschenden Lage, festgelegt.

 

Jedes Mitglied der Volleyballabteilung ist herzlich zum Helfen bei der Beachplatzaufbereitung eingeladen. Anmeldungen für eine Gruppe dürfen gerne an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gesendet werden.

 

Wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen im Sand!

 

 

 

 

 

 

39 Jahre Oberst –Rathgeber -Pokal 

 

Hallo Volleyballfreunde,

 

es ist wieder soweit! Nach 2 Jahren pandemiebedingter Pause findet am 4./5. Februar 2023 zum 39. Mal unser traditionelles Volleyballturnier um den Oberst – Rathgeber – Gedächnis - Pokal in der Sportschule der Bundeswehr (Einfahrt nur über Lange Wieske) statt. Das Turnier ist für reine Hobbymannschaften ausgeschrieben – Spieler/-innen mit Spielerpass dürfen also nicht teilnehmen. (Ausnahme: Jugendspieler/-innen bis 16 Jahren). Der Veranstalter behält sich vor, ggfs. Spieler/innen und Mannschaften bei Zuwiderhandlung zu disqualifizieren.

 

 
 

 

 

 

Gespielt wird wie folgt:

 

Sa., 4. Feb., Spielbeginn 12.00 Uhr: Damen und Herren

                            (Einlass ab 11.00 Uhr)

So., 5. Feb., Spielbeginn 10.00 Uhr: Mixed (mindestens 2 Damen)

                            (Einlass ab 9.00 Uhr)

 

Dabei sind folgende Klasseneinteilungen  möglich:

Allgemeine Breitensportler (AB)

und Leistungsorientierte Hobbyspieler (L).


Bei den Damen werden wir in diesem Jahr nur eine Leistungsgruppe anbieten.

Mannschaften, die am regulären Spielbetrieb der Hobbyligen teilnehmen, sollten sich in der Klasse L anmelden.

 

Spieler/-innen eines Teams dürfen nicht in anderen Teams aushelfen! Der Veranstalter behält sich auch hier das Recht vor, Mannschaften ggfs. zu disqualifizieren.

 

Das Startgeld von 40 EURO pro Mannschaft überweist bitte auf folgendes Konto: Warendorfer SU-Abteilung Volleyball, IBAN DE03 4005 0150 0000 0129 06 (Sparkasse Münsterland Ost).

Bitte als Verwendungszweck den Mannschaftsnamen und die Leistungsklasse angeben. Ansonsten können die Zahlungseingänge nicht zugeordnet werden.

 

Die Anmeldung bitte bis spätestens Samstag, 28. Januar 2023, an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

 

Nach Eingang des Startgeldes erhalten alle Mannschaften eine schriftliche Anmeldebestätigung.

 

Sollte es Einschränkungen wegen der Corona Pandemie geben, werden wir euch umgehend informieren.

Der Umwelt zu Liebe:
Bitte Thermobecher, Teller, Besteck und Co. mitbringen, damit wir durch den Verkauf in unserer Cafeteria weniger Müll produzieren.

 

 

 

 
 

 

 

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Euch.

 

Euer Orga-Team 

Termine: Ballsport