Herzlich Willkommen bei der WSU-Leichtathletikabteilung

 

Die WSU Abteilung Leichtathletik ist Mitglied der Startgemeinschaft LG Ems Warendorf.

Weitere aktuellen Informationen und Wettkampfberichte sind auf der Internetseite der LG Ems Warendorf (www.lg-ems.de) zu finden.
Artikel der letzten Jahre liegen im Archiv.

 

Aktuelles 


Gute Ergebnisse in Bielefeld

(13.02.2018) Am vergangenen Samstag nahmen einige Leichtathleten der LG Ems im Rahmen der Ostwestfalen Meisterschaften teil, um ihren Leistungsstand zu überprüfen.
Die schnellste Sprinterin seitens der LG war über 60 Meter die 14-jährige Annika Zellerröhr (WSU) mit 8,75 Sekunden, damit platzierte sie sich in ihrer Altersklasse als Fünfte.
Die 15-jährigen WSU Sprinterinnen Regina Lammers und Friederike Koch rangierten mit 9,10 bzw. 9,19 Sekunden im Mittelfeld. Regina erreichte über 800 Meter mit 2:48,10 Minuten den zweiten Platz.
Der 15-jährige Jan Luca Völker siegte mit 2:30,65 Minuten über 800 Meter und platzierte sich über 60 Meter mit 9,09 Sekunden im Mittelfeld. Philip Johanterwage (14 Jahre, beide WSU) erreichte jeweils über 60 Meter mit 8,98 Sekunden und über 800 Meter mit 2:48,32 Minuten einen Mittelfeldplatz.
Gute Ergebnisse in Bielefeld
Auf dem Bild (v.l.): Friederike Koch, Jan Luca Völker, Regina Lammers, Philip Johanterwage und Annika Zellerröhr


LG Ems Athleten in Bielefeld erfolgreich

(25.01.2018) Die LG Ems Athleten, die am Samstag beim Schüler-Hallensportfest in Bielefeld gestartet sind, hatten wieder einen erfolgreichen Wettkampftag. Besonders beeindruckend war es für die jüngeren Leichtathleten, da es ihr erster Wettkampf war und dann auch noch in der großen Seidenstickerhalle. Die Konkurrenten aus den anderen Vereinen waren stark vertreten. Jedoch wurden sie von Vereinskollegen und Eltern so sehr angefeuert, dass die Kinder herausragende Leistungen erbrachten.
Somit holte Franka Wessel (Warendorfer SU) mit 771 Punkten den 2. Platz in der Altersklasse W8. Sie lief die 50-Meter-Strecke in 9,91 Sekunden, erzielte im Weitsprung 3,09 Meter und warf den Ball auf eine Weite von 12 Metern. Florian Eselgrim (ebenfalls WSU, M9) erkämpfte sich 747 Punkte im Dreikampf. Über die 50 Meter brauchte er nur 9,22 Sekunden, sprang 3,36 Meter weit und warf den Schlagball auf 25 Meter. Jakob Brunsmann (TUS Freckenhorst) lief mit 8,86 Sekunden die schnellste 50-Meter Zeit in der Riege der M9 und sprang 3,22 Meter beim Weitsprung. Er kam mit 719 Punkten auf den 7. Platz. Tim Weber (WSU) holte sich bei den M8 den 7. Platz. Außerdem erfolgreich waren Levke Havermann, Karl Peschke, Jonas Hinz (alle VFL Sassenberg) sowie Jonas Kavelage und Annika Lehmkühler (Spvg Versmold).
LG Ems Athleten in Bielefeld erfolgreich web


Lauftreff- Mitglieder wieder erfolgreich beim Volksbank-Cup

(23.01.2018) Am vergangenen Freitag fand in der Festhalle in Everswinkel die Siegerehrung der 8. Laufserie des Volksbank-Cups 2017 statt. Zu den Geehrten gehörten auch zwei Athleten des WSU-Lauftreffs bzw. der LG Ems Warendorf. Eingeladen waren alle Läufer, die mindestens drei der vier Wertungsläufe in Ostbevern, Einen, Telgte und Everswinkel mitgemacht hatten. In dem wie in jedem Jahr stark besetzten Aktivenfeld wurde Armin Düpmeier 15. in der Altersklasse M55, Norbert Zumdieck sicherte sich den 6. Platz in der Altersklasse M50.
Schon jetzt laufen beim Lauftreff die Vorbereitungen für die nächsten Highlights im Laufkalender. Ob Burggrafenlauf in Stromberg, der Klippenlauf in Ibbenbüren oder der Hermannslauf, die WSU ist bei diesen Frühjahr-Events mit dem gewissen Höhenkick mal wieder mit zahlreichen Läufern vertreten.
Volksbank Cup 2017 web
Auf dem Bild in ihren brandneuen Trikots vom Volksbank-Cup (v.l.): Norbert Zumdieck und Armin Düpmeier


Läufer aus Warendorf beschließen das Jahr beim Silvesterlauf in Münster

(03.01.2018) Silvester feiern und böllern, das machen viele. Einige beenden das Jahr laufend. Eine Gelegenheit dazu bietet der Silvesterlauf in Münster, der jetzt zum 29. Mal gut organisiert und in entspannter Atmosphäre stattfand. Auch aus Warendorf machten sich ein paar Laufbegeisterte auf den Weg, um an diesem besonderen Lauf-Event teilzunehmen.
Vom Sportpark „Sentruper Höhe“ ging es bei warmen 13° C aber spürbarem Wind auf die 5 km-Distanz erst am Zoo vorbei und dahinter links in Richtung Aasee. Dort war der windigste Streckenabschnitt. Vom Aasee verlief die Strecke an der Rückseite des Zoos und am Freilichtmuseum entlang wieder in Richtung Sportpark. Nach einer Runde auf der Bahn mussten die 10 km-Läufer noch auf eine zweite Runde.
Beim Zieleinlauf im Sportpark genossen alle Läuferinnen und Läufer die tolle Stimmung. Insgesamt gingen 1550 Läufer an den Start der 4 Wettbewerbe über 3, 5 und 10 km.
Nach dem Lauf ging es noch zum Würstchenstand, wo die Gruppe aus Warendorf bei Bratwurst und einem Bier den Silvesterlauf abschloss.
Platzierungen sind bei diesem Lauf eigentlich nebensächlich. Dennoch soll nicht unerwähnt bleiben, dass Janne Lehmann in ihrer Altersklasse auf der 10 km-Strecke den zweiten Platz (1:04 h), ihr Bruder Jerik in seiner Altersklasse den dritten (48:37 Min.) und Alexander Uphoff auf der 5 km-Strecke in seiner Altersklasse der 4. Platz (20:59 Min.) belegten.
Silvesterlauf Münster 2017 web
Auf dem Bild sind einige der Läufer aus Warendorf (v.l.): Armin Düpmeier, Ulrich Hesselkamp, Jörg Wekeiser, Werner Schweck, Katharina Schweck.


Maria Nierkamp gehört zu den TopTen des Ehrenamtes

(16.11.2017) Wir, die Abteilung Leichtathletik, ehren Maria Nierkamp für ihr bisheriges ausgezeichnetes Engagement und ihre Treue! Sie gehört damit zu den TopTen es Ehrenamtes im Kreis Warendorf.

Maria engagiert sich schon seit Jahrzehnten ehrenamtlich für unsere Abteilung Leichtathletik. Schon als Jugendliche hat sie sich für Sport und besonders für die Leichtathletik begeistert. Maria war lange als aktive Sportlerin in Münster tätig und unterstützte dort zudem das Training der verschiedenen Sportgruppen und die Organisationen der Ferienfreizeiten. Im Jahr 1966 machte sie dann den Übungsleiterschein und später auch den Jugendleiterschein.

Sieben Jahre später wechselte sie zum SC Füchtorf und übernahm das Leichtathletik-und Turn-Training der Kindergruppen. Es verging nicht viel Zeit und sie wurde die Vorsitzende der Leichtathletik-Abteilung. Maria setzte sich enorm für die Leichtathletik ein und gründete 1981 mit der Warendorfer Sportunion und dem VFL Sassenberg die Leichtathletik-Gemeinschaft Ems Warendorf. Die primäre Aufgabe dieser Startgemeinschaft ist die Förderung des Leistungssports aller Altersklassen und sie dient der Bildung von Wettkampf-Mannschaften. Bis zum Ende des Jahres 2003 war sie 18 Jahre lang die Vorsitzende der Jugendabteilung und hat sogar in Füchtorf die Abnahme des Sportabzeichens ins Leben gerufen. 

Maria liebt und lebt die Leichtathletik und fing 1997 zusätzlich als Trainerin bei unserem Verein, der Warendorfer Sportunion, an. Seitdem fährt sie mindestens drei Mal in der Woche nach Warendorf und trainiert erfolgreich die Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren. Sie kümmert sich um die Trainings-und Wettkampforganisationen, die Material- und Trikotbestellung und ist die „gute Seele“ der Abteilung.

Im Jahr 2014 legte Maria alle Ämter beim SC Füchtorf nieder, nach fast 40 Jahren Vereinsarbeit, und widmet sich seither nur noch dem Training bei der WSU. Maria war und ist eine erfolgreiche Trainerin. Ihre Erfolge spiegeln sich in den ausgezeichneten Leistungen ihrer Athleten wieder. In den vergangenen Jahren verbrachte sie viele Wochenenden im Stadion und unterstützte ihre Athleten besonders bei den Wettkämpfen. Die Dreikampfmannschaft der Jungen vom SC Füchtorf kam in der Vereinswertung auf Platz 1 in Westfalen. Einer ihrer Sportler wurde Deutscher Meister im Leichtathletik-Mehrkampf der Jugend und die von ihr in den letzten zehn Jahren betreuten Mannschaften bei den Deutschen-Schüler-Mannschafts-Meisterschaften (DSMM) in der Altersklasse U12 gehörten immer zu den acht besten Mannschaften in Westfalen. Zwei Mal erreichten sie den ersten Platz.

Maria ist mittlerweile 70 Jahre alt und ihre Hingabe zum Sport und zur Vereinsarbeit haben keineswegs abgenommen. Sie trainiert immer noch die Gruppen mit voller Begeisterung und steht immer zur Stelle, wenn mal Hilfe im Verein benötigt wird. Die Etablierung und bisherigen Erfolge der Leichtathletik in Warendorf stützen sich sehr stark auf die hervorragende ehrenamtliche Mitarbeit von Maria. Ebenso auch auf ihren Mann und ihre fünf Kinder, da sie Maria all die Jahre so toll in ihrem Handeln gefördert haben. 

VIELEN DANK, Maria! 

 

 

Termine: Leichtathletik

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28