Herzlich Willkommen bei der WSU-Leichtathletikabteilung

 2023 01 16 WSU LA Training Infos Seite 1
 (klicke auf das Bild, um weitere Infos zu erhalten)

 


Aktuelles

 

Spannende Staffelläufe im Stadtstadion

(10.06.2024) Die Abteilung Leichtathletik blickt auf eine sehr ereignisreiche Veranstaltung zurück. Am Samstag fand das WSU-Sommerfest statt und die Abteilung präsentierte sich dort von ihrer besten Seite im neuen teilsanierten Stadtstadion. Zuerst durften alle Athletinnen und Athleten ihr erstes Training auf der neuen Tartanbahn absolvieren und sich ordentlich für den anschließenden, von den Leichtathleten selbst organisierten, Staffellauf aufwärmen. Die Freude über die neue Bahn war bei allen enorm groß. Auch die Vorfreude auf weitere Trainingseinheiten und Wettkämpfe stach besonders hervor. Dafür hat sich die viele Arbeit seitens der Abteilung sehr gelohnt. Nachdem das Stadion vom Bürgermeister eingeweiht wurde, erfolgte auch schon der Startschuss für den ersten 4x50m-Staffellauf. Die Kinder wurden vom Publikum lautstark angefeuert. Danach folgten die 4x75m- und 4x100m-Staffeln. Insgesamt haben sich 36 Staffeln aus den verschiedenen WSU-Abteilungen an den Start getraut. Zudem waren auch Teilnehmer aus Frankreich dabei. Ein wirklich gelungenes Sommerfest mit gutem Wetter und viel Spaß. 

Hier geht's zur Ergebnisliste.

 

Stadioneinweihung mit Staffellauf am 08.06.2024

(06.06.2024) Am Samstag ist es endlich soweit und das teilsanierte Warendorfer Stadtstadion wird eingeweiht. Anschließend finden die Staffelläufe statt. Unsere Abteilung wird stark vertreten sein und bekommt ordentlich Konkurrenz seitens der anderen WSU-Abteilungen. Wir freuen uns sehr auf einen spannenden Nachmittag!

2024 06 06 Staffellauf

 

44. Warendorfer Emssee-Lauf

(05.06.2024) Die Anmeldung zum 44. Warendorfer Emssee-Lauf am 31.08.2024 ist seit April geöffnet. Melde dich direkt an und sichere dir einen Startplatz! Wir freuen uns auf dich. Dein Orga-Team

Hier geht's zur Anmeldung.

2024 04 29 WSU LA EL Plakat final

 

Vorteile eines DLV-zertifizierten Volkslaufes

(30.05.2024) Wir werden oft gefragt, wieso wir uns nach den Vorgaben des DLV richten und nicht einfach unser eigenes "Ding" machen bzw. einen sogenannten "schwarzen Lauf" anbieten. Erstens gehören wir seit Gründung unserer Abteilung dem DLV an und zweitens gibt es für euch als Läuferinnen und Läufer erhebliche Vorteile gegenüber "schwarzen", also nicht vom DLV organisierten, Läufen. Hier könnt ihr einige Vorteile nachlesen:

2024 05 30 Vorteile für unseren Lauf

 

Gute Ergebnisse in Karlsruhe und Witten

(25.05.2024) Bei der 8. Langen Laufnacht in Karlsruhe konnte Charlotte Gaida von den Leichtathleten der Warendorfer Sportunion ihre gute Frühjahrsform bestätigen. In dem stark besetzten, internationalen Läuferfeld konnte sie die 1500 Meter in der Zeit von 4:44:70 Minuten absolvieren. In ihrer Altersklasse W18 belegte sie damit den 16. Platz. Bei dem stimmungsvollen Wettkampf, bei dem der Schwerpunkt auf die Langdistanzen von 800m bis 5000m gelegt wird, wurden von den rund 900 Starten einige Qualifikationsnormen für nationale und internationale Meisterschaften erreicht. So auch für Charlotte Gaida, die mit dieser Zeit nun sowohl bei den deutschen Meisterschaften ihrer Altersklasse W18 als auch bei der nächsten Altersklasse W20 über die 1500m startberechtigt ist. Bis dahin stehen noch die westfälischen Meisterschaften über 800m und 1500m auf dem Wettkampfkalender.

Weiterhin starteten letztes Wochenende bei den Westfälischen Block Meisterschaften die zwei A-Schülerinnen Anna Hegemann und Franka Wessel. Sie absolvierten in ihren Fünfkämpfen einen 100 Meter Sprint, 80 Meter Hürdensprint, Weit und Hochsprung sowie Speer werfen. Anna schaffte mit drei neuen persönlichen Bestleistungen einen achtbaren 9. Platz, wobei ihr nur 1 Punkt an Rang 8 fehlte. Franka hatte leichte Probleme in ihrer Paradedisziplin, dem Hürdensprint, absolvierte aber trotzdem einen guten Wettkampf, den Sie am Ende mit Platz 13 beendete.

2024 05 25 Gaida in WittenFoto: Charlotte Gaida in Karlsruhe - Nr. 668

 

Einladung zum WSU-Sommerfest am 08.06.2024 - Offizielle Eröffnung des Stadtstadions

(12.05.2024) Liebe Leichtathletinnen und Leichtathleten, liebe Eltern,
hiermit laden wir Euch herzlich zu unserem diesjährigen WSU-Sommerfest ein.
Geplant ist ein bunter Nachmittag und Abend rund um das WSU-Sportlerheim mit verschiedenen
Spiel- und Sportangeboten (Präsentation der Abteilungen, Hüpfburg, Bungee-Run, etc.), damit
sich alle WSU-Mitglieder mal wieder treffen und austauschen können. Auch extern Interessierte
sind herzlich willkommen. Für das leibliche Wohl wird ausreichend gesorgt (Getränkestand,
Kaffee- und Kuchenstand, etc.). Dazu wird das neue, teilsanierte Stadtstadion offiziell eingeweiht.
Wir, die Abteilung Leichtathletik, werden uns dort ebenfalls mit einem Trainingsangebot
präsentieren. Aufgrund der langen Sperrung der Kaserne im Mai verlegt jede Trainingsgruppe
eine Trainingseinheit auf den Samstag, den 08.06.2024, von 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr.
Interessierte sind herzlich eingeladen an unserem Training teilzunehmen. Zugang zum
Stadtstadion erfolgt über den Haupteingang am Sportlerheim. Eure Trainerinnen und Trainer
nehmen euch vor der Tribüne in Empfang. Bitte tragt an diesem Tag das dunkelblaue Trainings-
/Wettkampfshirt (andere WSU-Kleidung ist auch möglich).

Nach dem Training wird um 17:00 Uhr das Stadtstadion mit einem Staffellauf offiziell eingeweiht.
Jede Trainingsgruppe soll mindestens eine Staffel stellen (4x50m, 4x75m, 4x100m). Meldet euch dazu
bei euren Trainerinnen und Trainern an. Grundsätzlich ist eure zahlreiche Teilnahme äußerst wünschenswert, weil unsere Abteilung sich
seit vielen Jahren für die Sanierung des Stadtstadions eingesetzt hat und wir auch einen
erheblichen Teil zur Sanierung beitragen werden. Unsere Abteilung beteiligt sich finanziell an der
Anschaffung und Errichtung der Hochsprung- und Kugelstoßanlage, sowie eines Hürdenwagens.
Die Kosten betragen ca. 20.000€. Wir haben dafür bereits Gelder im Haushaltsplan eingeplant,
jedoch sind wir auf weitere Zuwendungen angewiesen. Deshalb werden wir dazu einen
Spendenaufruf starten und freuen uns über jede Hilfe.

Am 18.05.2024 gibt es eine WSU-Putzaktion des Sportlerheims und der weiteren Anlagen. Die
Stadt stellt uns für die Unterbring unserer Sportmaterialien langfristig eine Garage auf dem
Stadionvorplatz zur Verfügung, welche ebenfalls gereinigt und gestrichen werden muss. Falls das
Stadion bis zu dem Termin freigegeben sein sollte, suchen wir spontan einige fleißige Helfer, die
uns dabei unterstützen möchten. Gerne könnt ihr auch im Sportlerheim mithelfen. 

Der Ablauf in der Übersicht:

WSU-Putzaktion
am Samstag, den 18.05.2024, am WSU-Sportlerheim + Stadtstadion:
10:00 – 14:00 Uhr: getreu dem Motto „Viele Hände, schnelles Ende“

WSU-Sommerfest
am Samstag, den 08.06.2024, rund um das WSU-Sportlerheim + Stadtstadion:
ab 14:00 Uhr: bunter Nachmittag aller Abteilungen
15:30 – 17:00 Uhr: Training aller LA-Gruppen im Stadtstadion, Eingang vom Sportlerheim
17:00 Uhr: offizielle Einweihung des Stadtstadions mit Spendenaktion
17:15 Uhr: Staffellauf auf 6 Bahnen (4x50m, 4x75m, 4x100m), vorauss. 60min
19:00 Uhr: bunter Abend mit open End

 

WSU erfolgreich beim Hermannslauf und Hamburg-Marathon

(29.04.2024) Das letzte April-Wochenende stand ganz im Zeichen von zwei der größten deutschen Laufsportevents für die SportlerInnen der Warendorfer SU.
Bei der 52. Auflage des größten Breitensportereignisses in Ostwestfalen-Lippe vom Hermannsdenkmal bis zur Sparrenburg in Bielefeld trumpften gleich 12 LäuferInnen auf Warendorf und Freckenhorst auf und erreichten souverän den Zieleinlauf inklusive Gänsehautmoment mit Blick auf Zuschauerspalier und Sparrenburg. Die 31,1 Kilometer durch den Teutoburger Wald mit 568 m Anstieg und 770 m Abstieg mit Fels-, Sand- und Waldboden entpuppten sich am Sonntag bei perfektem Frühlingswetter zum wiederholten Mal als Zuschauermagnet, ob in Oerlinghausen oder auch auf der Panzerstrasse in der Senne.
Zwei Debütanten genossen die Atmosphäre im 7.000-Läufer-Feld bei ihrer Premiere besonders: Ralf Buse (3:19:40) und Christian Murrenhoff (3:41:04).
Peter Sendfeld (2:46:17) muss eine Verbesserung seiner Zeit vom letzten Jahr auf nächstes Jahr verschieben aufgrund von Bauchkrämpfen unterwegs. Lars Korfmacher gelang zum wiederholten Mal das Kunststück knapp unter 3 Stunden zu laufen (2:58:06). Verena Krewerth (3:01:11) konnte ihre Vorjahreszeit um 13 Minuten unterbieten. Dieter Averhoff (3:15:38) und Frank Roes (3:15:50) kamen fast zeitgleich ins Ziel. Dicht dahinter das Quartett Alexandra Frohne (3:19:34), Julian Tatje (3:19:35), Benjamin Siegmund (3:19:36) und Debütant Ralf Buse, das die ganze Strecke bis nach Bielefeld gemeinsam absolvierte. Monika Heuer (3:35:59) und Kathrin Plaskaty (3:53:13) rundeten die Erfolgsbilanz der Warendorfer SU ab. 
Beim Marathon in Hamburg mit 15.000 Teilnehmern über 42,195 km am Sonntag herrschten ebenfalls beste Bedingungen für die vier AthletInnen der Warendorfer SU. Hier sorgte Sabrina Wittig in 3:37:34 für ein Ausrufezeichen. Christian und Tanja Meimann absolvierten ihren gemeinsamen „Sonntags-Spaziergang“ in 4:17:34. Armin Düpmeier rundete den Ausflug in die Hansestadt nach längerer verletzungsbedingter Marathonpause mit 4:48:47 ab.
Als nächstes Laufevent steht jetzt der legendäre Rennsteiglauf am 25. Mai im Thüringer Wald an.

2024 04 29 HermannslaufAuf dem 1. Foto vom Hermann von links: Christian Murrenhoff, Kathrin Plaskaty, Peter Sendfeld, Frank Roes, Julian Tatje, Lars Korfmacher, Verena Krewerth, Ralf Buse, Alexandra Frohne, Benjamin Siegmund, vorne von links: Monika Heuer, Dieter Averhoff

2024 04 29 Hamburg Marathon

Auf dem 2. Foto von Hamburg von links: Armin Düpmeier, Tanja Meimann, Christian Meimann (auf dem Bild fehlt Sabrina Wittig.

  

Charlotte Westfalenmeisterin und Deutsche Norm

(28.04.2024) Am vorletzen Wochenende startete die B-Jugendliche Charlotte Gaida in Rheine und holte über 3000 m unangefocheten den Westfalenmeistertitel. Bei ihrem ersten Westfalenmeistertitel lies sie vom Start bis zum Ziel vornweg und siegte in der Zeit von 11:03,76 Minuten. Am vergangenen Wochenende starteten 3 WSU Athleten im Dortunder Hacheney Stadion zur Saisoneröffnung. Charlotte Gaida startete in ihrem ersten 2000 m Hindernis Rennen, wobei es in jeder Runde vier Hindernisse zu überwinden gab, dabei eins mit Wassergraben. Sie meisterte diese Strecke souverän, wobei Sie sogar mit 7:37,85 min die Norm für die Deutschen Meisterschaften knackte. Der A-Jugendliche Justus Lakemper siegte im Dreisprung mit einer beachtlichen Weite von 13,62 Meter, wobei er seine Bestleistung um 60 cm übersprang. Jetzt fehlen ihn nur noch 18 cm bis zur Deutschen Norm. Über 100 Meter belegte er in 11,88 Sekunden Platz zwei. Der 15-jährige Tristan Lammers wurde in neuer persönlicher Bestzeit von 13,66 Sekunden Siebenter, wobei er sich um eine halbe Sekunde verbessert hat. Über 800 Meter reichte es in 2:34,32 Minuten zu Platz Fünf.

2024 04 28 Westfalenmeisterschaften

Zum Foto v.l.n.r.:
Tristan Lammers, Charlotte Gaida und Justus Lammers

 

Trainingslager der Leichtathleten in Reken

(04.04.2024) Wie jedes Jahr zu Beginn der Osterferien starten die Leichtathleten der Warendorfer SU zu ihrem Trainingslager, um sich auf die Sommer- bis Herbstsaison vorzubereiten. Diesmal ging es wieder nach Reken (in die Nähe von Coesfeld), wo man optimale Bedingungen vorfindet. Leider spielte das Wetter die ersten zwei Tage nicht so mit (Regen, Wind und Kälte), sodass wir viele Einheiten in der Halle durchführen mussten. Aber um die Praxis zu vertiefen, wagten wir uns dann doch nach draußen, denn wir hatten ja von dem Autohaus Strohbücker Langarmshirts gesponsert bekommen, die uns bei dieser Kälte zugutekamen. Dafür möchten wir uns auch nochmal herzlich bedanken. Das Training war sehr abwechslungsreich aufgebaut, konnten die Athleten in (fast) allen Disziplinen trainieren. Das Trainerteam um Birgit Lerchner, Udo und Jette Lakemper, Hanna Weißen und Pia Seck trainierten Sprints bis Langsprints, Mittelstecke, Hoch-, Weit- und Dreisprung, Hürdensprint sowie Kugelstoßen und Speerwurf, dabei kam aber die Athletik, Koordination und Beweglichkeit nicht zu kurz. Alle hatten sehr viel Spaß und konnten in ihrer Freizeit auch das Zusammenheitsgefühl weiter ausbauen. Nun werden wir sehen, wie sich das intensive Training auf die kommenden Wettkämpfe auswirkt und alle freuen sich schon auf nächstes Jahr zum Trainingslager.

2024 04 03 Trainingslager

 

Informationen ausschließlich auf www.emsseelauf.de

(03.04.2024) In der Google-Suche gibt es verschiedene Anbieter, die auf unsere Veranstaltung hinweisen. Diese Anbieter wurden weder von uns beauftragt, noch haben wir dort selbst Informationen eingefügt. Die dort einzusehenden Informationen sind überwiegend falsch. Die aktuelle Ausschreibung mit allen Informationen findet ihr ausschließlich auf dieser Homepage!

 

Warendorfer Emssee-Lauf geht in die 44. Auflage
Voranmeldung startet im April

(02.04.2024) Lauffreunde in und um Warendorf sollten sich schon einmal den 31. August vormerken. An diesem Datum findet wieder der traditionelle Emssee-Lauf statt. Los geht es mit dem Halbmarathon ab 10:30 Uhr, es folgen die Strecken über 10 km um 11 Uhr und 5 km um 13:30 Uhr, bevor ab 14:30 Uhr die Kinder- und Jugendläufe gestartet werden. Die allerjüngsten Teilnehmer, die Bambinis aus den Geburtsjahrgängen 2017 und jünger, beschließen die Veranstaltung mit dem Bambinilauf über ca. 850 Meter. Start und Ziel befinden sich wie gewohnt im Warendorfer Freibad, das an diesem Tag freien Eintritt nicht nur für Läufer, sondern für alle bietet. Ein Kuchen- und Waffelverkauf und ein kleines Messedorf mit Angeboten rund um sportliche Aktivitäten runden das Freizeitangebot ab, sodass sich ein Erlebnistag im Freibad für die ganze Familie anbietet. Die drei Erstplatzierten aller Laufwettbewerbe erhalten ein Präsent, eine Medaille und eine Urkunde. Außerdem können die Urkunden aller Teilnehmenden über die Homepage oder am Veranstaltungstag vor Ort ausgedruckt werden. Für alle, die nicht allein, sondern lieber in einer Gruppe laufen möchten, ist die Gruppenwertung interessant: das teilnehmerstärkste Team einer Firma, einer Schule und eines Kindergartens werden besonders geehrt, hier warten attraktive Sachpreise auf die teilnehmerstärksten Gruppen. Die Anmeldung ist ab April möglich.
Emssee Lauf 2023 78

Lauftreff beim Klippenlauf erfolgreich

(20.04.2024) Der 10. Klippenlauf von Ibbenbüren erwies sich am Samstag einmal mehr als ein unvergessliches Ereignis für 12 SportlerInnen der Warendorfer SU, das nicht nur die sportliche Leistung, sondern auch die Schönheit der Natur und die Gemeinschaft der Teilnehmer würdigte. Die Attraktivität des Events für die Läufer der Region zeigte sich bei der Anmeldung, binnen einer Stunde war der Lauf im November bereits ausgebucht. Letztendlich kamen von den angemeldeten TeilnehmerInnen 1.057 ins Ziel. Die Mottoüberschriften „Nichts für Warmduscher“ und „der Landschaftslauf mit der besonderen Härte“ wurden gleich zu Beginn des Hauptlaufes kurz nach Mittag Realität, als Hagel, Blitz und Donner das Läuferfeld überraschten. Der Hauptlauf mit einer Länge von 25 km und 520 Höhenmetern und neun Klippen bot ein Trailrunning-Erlebnis der besonderen Art. Der besondere Reiz der Strecke entlang des Hermannweges zwischen Ibbenbüren, Riesenbeck und Bevergern ist das Höhenprofil mit den neun Klippen und ständigem Auf und Ab. An jeder Klippe mit eigener Bezeichnung konnten sich die Teilnehmer zum Start über Länge, prozentuale Steigung und Höhenmeter orientieren. Vor der vorletzten sogenannten Hassberg-Klippe konnten sich die SportlerInnen sogar mit Nussecken oder Maikäferflugbenzin stärken. In diesem Jahr gab es eine leicht veränderte Streckenführung, die eigentlich sogar eine 10. Klippe beinhalten sollte. Diese Klippe musste allerdings aufgrund des nassen Untergrundes gestrichen werden. Den Hauptlauf-Parcours meisterten schließlich Verena Krewerth (2:33:50), Alexandra Frohne (2:35:29), Kathrin Plaskaty (2:55:32), Thomas Ehl (2:04:18), Norbert Zumdieck (2:12:26), Daniel Haßmann (2:20:07), Ralf Buse (2:22:51), Lars Korfmacher (2:26:09), Dieter Averhoff (2:40:07) und Ewald Wiesmann (2:42:35). Der Jedermannlauf mit 12,4 km und 240 Höhenmeter besteht aus 4 Klippen, die auch zum Hauptlauf gehören. Hier brillierten Sabrina Grüter (1:21:28) und Armin Düpmeier (1:21:34) in ihren Altersklassen. Glücklich im Ziel waren sich alle einig, dass die Wintervorbereitungsläufe der WSU, die jeweils am Sonntag im Teuto angeboten werden, erheblich zum Erfolg beigetragen haben. Und alle freuen sich dank der Formüberprüfung auf die weiteren Saisonhighlights Hermannlauf oder Rennsteiglauf.

2024 03 20 Klippenlauf

Auf dem Foto von links nach rechts: Daniel Haßmann, Ewald Wiesmann, Armin Düpmeier, Karin Plaskaty, Thomas Ehl, Ralf Buse, Norbert Zumdieck, Sabrina Grüter, Alexandra Frohne, Verena Krewerth und Dieter Averhoff (Lars Korfmacher fehlt auf dem Bild).

 

Leichtathleten der Warendorfer Sportunion erfolgreich bei Westfalenmeisterschaften

(16.03.2024) Bei den U14 Westfalenmeisterschaften in Paderborn starteten 7 Athletinnen und Athleten der Warendorfer Sportunion. Pirmin Lilienbecker und Henner Frohne (beide M13) qualifizierten sich für das Finale über die 60 Meter. Hier stellte Henner Frohne eine neue Bestleistung von 8,78 Sekunden auf und belegte den 8. Platz, Pirmin Lilienbecker belegte den 14. Platz. Auch über die 60 Meter Hürden gingen die beiden an den Start und qualifizierten sich als im Vorlauf dritt- und viertplatzierter fürs Finale. Pirmin Lilienbecker verbesserte im Finale seine bisherige Bestleistung und sprintete in 11 Sekunden auf einen fantastischen dritten Platz, Henner Frohne lag mit 11,09 Sekunden auf Rang 5. Bei den gleichaltrigen Mädchen ging Neyla Wessel an den Start, die sich über die 60 Meter Hürden als schnellste ihres Vorlaufs fürs Finale qualifizierte. Im Finale verbesserte sie ihre persönliche Bestleistung und erreichte mit einer tollen Zeit von 10,44 Sekunden in einem starken Feld den 9. Rang. Theo Wunderlich (ebenfalls M13) startete über die 800 Meter Distanz, belegte den 12. Platz in seiner Altersgruppe und verbesserte seine persönliche Bestleistung auf 2,46 Minuten. Bei den ein Jahr jüngeren Jungen gingen Jens Siemer und Hauke Volmer an den Start. Beide erreichten über die 60 Meter das Finale, hier belegte Jens Siemer den 13. Platz und Hauke Volmer sogar den 8. Platz. Auch in den technischen Disziplinen waren die beiden Athleten erfolgreich. Jens Siemer sprang mit 3,74 Meter auf den 8. Platz im Weitsprung. Hauke Volmer übersprang 1,28 Meter und scheiterte nur knapp an der nächsten Höhe, womit er den 5. Platz belegte. In derselben Altersklasse ging Paula Wessel im Weitsprung und über die 60 Meter an den Start. In einem sehr starken Teilnehmerfeld gelangen ihr gute Zeiten und Weiten. Die Trainerinnen und Trainer Udo Lakemper, Hannah Arndt und Jette Lakemper freuten sich mit den Athleten über ihre guten Leistungen.

2024 03 16 WestfalenmeisterschaftenZum Foto:
vordere Reihe v.l.n.r.: Hauke Volmer, Jens Siemer, Henner Frohne, Pirmin Lilienbecker Hintere Reihe v.l.n.r. Neyla Wessel, Paula Wessel, Trainerteam Jette Lakemper, Hannah Arndt und Udo Lakemper

 

Charlotte schlug sich achtbar bei der Deutschen Meisterschaft

(14.03.2024) Am letzten Februarwochenende startete die noch 15-jährige Charlotte Gaida von den Warendorfer Leichtathleten bei den Deutschen Meisterschaften in der Halle in Dortmund.

Qualifiziert hatte sie sich 4 Wochen vorher bei den Westfälischen Hallenmeisterschaften, wo Sie mit einer Zeit von 4:50,76 min den Vizemeistertitel erlief.

Das qualifizierte Starterfeld umfasste 27 Läuferinnen, allerdings musste Charlotte teilweise gegen fast 4 Jahre ältere Läuferinnen antreten, da die Deutsche Meisterschaft nur in der U 20 stattfand. Sie lief im ersten von 3 Vorläufen und legte ein taktisch gutes Rennen hin. Leider war ihr Vorlauf relativ langsam, sodass sie sich trotz eines fulminanten Endspurtes mit Platz fünf in ihrem Lauf belohnte, es aber leider nicht für den Endlauf reichte. Ihre Zeit war nur knapp über ihrer qualifizierten Bestleistung, wobei sie bei den Läuferinnen in ihrem Alter Vierte geworden wäre.

Jetzt heißt es fleißig weiter trainieren für die Deutschen Meisterschaften Anfang Juli in Mönchengladbach, wobei sie dann in ihrer Altersklasse U 18 richtig angreifen wird und einen der vorderen Plätze belegen möchte.

Jetzt geht es erstmal in den Osterferien mit den Kaderathleten ins Trainingslager auf die Insel Texel als Vorbereitung auf die Freiluftsaison.

2024 03 14 Charlotte Gaida

 

Charlotte Gaida zur Deutschen Meisterschaft

(18.02.2024) Im Januar fanden 4 Termine der westfälischen Hallen-Meisterschaften in Dortmund statt. Von der Warendorfer SU hatten sich 8 Athleten qualifiziert, einige fielen leider durch Krankheit bzw. Verletzung aus.

Charlotte Gaida startete bei der Altersklasse U 18 in drei verschiedenen Mittelstreckendisziplinen, wobei Sie überall Bestleistung lief. Das beste Ergebnis erreichte Sie über 1.500 Meter in einer hervorragenden Zeit von 4:50,76 min, was ihr Platz 2 einbrachte und die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Dort startet Sie am Samstag, den 24.02.2024 in der Dortmunder Westfalenhalle und wir drücken ihr alle die Daumen. Sie startet allerdings schon bei der U 20, sodass die Läuferinnen teilweise 3 Jahre älter als Sie sein können. Ihre Ergebnisse über 3.000 Meter in 10:44,68 min mit Platz 3 und 800 Meter in 2:21,11 min mit Platz 4 waren ebenfalls herausragend.

Weiterhin starteten über die Mittelstreckendistanz 800 Meter Tristan Lammers (m15) in persönlicher Bestzeit von 2:28,39 min, wobei er sich um 9 Sekunden verbesserte, Greta Hülsmann (w 15) in 2:52,83 min, sowie die beiden U 18 Athleten Jasper Lakemper in 2:29,27 min und Jona Peters in 2:33,47 min.

Der U 18 Athlet Niklas Everwin erlief über 60 Meter Hürden mit 9,95 Sekunden Platz 7 und beim Hochsprung erreichte er mit übersprungenen 1,65 Meter Platz 8.

Ebenfalls über 60 Meter Hürden erlief sich der 15-jährige Joshua May mit 11,26 Sekunden eine neue Bestleistung und Platz 7. Die 15-jährige Anna Hegemann erlief sich ebenfalls eine neue Bestleistung über 60 Meter in 8,79 Sekunden.

2024 02 01 DM Charlotte Gaida 

 

Einladung zu unseren Vereinsmeisterschaften 2024 - Crosslauf rund um den Sportpark am Hallenbad

(12.02.2024)

Datum:
17.03.2024, 10:30 Uhr – 14:00 Uhr

Ort:
Treffpunkt am WSU-Sportlerheim (am Hallenbad)

Wettbewerbe:
11:00 Uhr Ü18 ca. 3,0 km (2 Runden)
11:20 Uhr U14 + U16 + U18 ca. 3,0 km (2 Runden)
11:40 Uhr U12 ca. 1,5 km (1 Runde)
11:50 Uhr U10 ca. 1,5 km (1 Runde)
12:00 Uhr U8 ca. 0,7 km (1 Runde)
* Änderungen des Zeitplans am Veranstaltungstag möglich!

Startnummern:
gemeinsame Erwärmung um 10:45 Uhr mit Startnummernvergabe

Anmeldung:
Anmeldung per Nachricht über den WSU-Chat bei euren Trainerinnen
und Trainern (mit Vorname, Name, Jahrgang) bis zum 15.03.2024

Strecken: