Chronik

Aufgeführt sind die wichtigsten Eckdaten unserer Abteilung. Von ihrem Beginn vor über 35 Jahren, über den 1. Spieltag einer Warendorfer Mannschaft bis hin zur Ausrichtung eines offiziellen Turniers des Badminton-Landesverbandes NRW war es schließlich ein sehr langer Weg.

Frühjahr 1975

  • Gisela Kriener spricht im WSU-Büro vor und fragt an, ob die Möglichkeit bestehe, in Warendorf Badminton zu spielen. Nachdenken beim WSU-Vorstand.

30. August 1977

  • Gründungsversammlung der Badminton-Abteilung in der Gaststätte "Pumpe". Gisela Kriener wird erste Vorsitzende.

20. September 1977

  • Antrag der Abteilung für die Aufnahme in den Badminton-Landesverband NRW

04. Oktober 1977

  • Aufnahme in den Badminton-Landesverband NRW (Vereinsmitgliedsnummer 307)

05. Januar 1978

  • Die Abteilung meldet dem Landesverband 37 Mitglieder: 16 männlich, 21 weiblich, darunter 2 Jugendliche.

02. September 1978

  • 1. Spieltag der WSU-Badminton-Abteilung
    Langenberg II - WSU I 8-0
    BSC Gütersloh VII - WSU II 8-0

01. Januar 1980

  • Anstieg der Mitgliederzahlen auf über 200 Mitglieder

01. Januar 1984

  • Anstieg der Mitgliederzahlen auf über 500 Mitglieder

Mai 1992

  • Anlässlich des 15-jährigen Bestehen der Abteilung wird Manfred Kappes, langjähriger Vorsitzender, zum Ehrenmitglied der Abteilung ernannt.

März 1996

  • Erste Ausgabe des "Badmin-Ton" (Jahrgang 1, Ausgabe 1) als Infodienst für die Mitglieder

01. Oktober 1996

  • Gründung der "Küken"-Gruppe für Kinder im Vorschulalter

01. August 1998

  • Neue Markierungen in der von-Galen-Schule (8 Spielfelder)

September 2000

  • Erste Ausrichtung eines offiziellen Ranglistenturniers durch die Badminton-Abteilung

22. April 2001

  • Anne Elpers qualifiziert sich als erste/r Warendorfer Spieler/In für eine Deutsche Meisterschaft (U 22)

20. September 2002

  • 25 Jahre Mitgliedschaft im Badmintonlandesverband NRW

Juni 2003

  • Die Abteilung ist mit einer eigenen Seite im Internet vertreten

22. Oktober 2005

  • Teilnahme am 1. Deutschen Badmintontag

April 2007

  • Nationalspielerin Nicole Grether trainiert während eines Lehrgangs in der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf.

2008/2009

  • Dirk Oertker erreicht zwei mal das Achtelfinale der Deutschen Juniorenmeisterschaften in Hamburg bzw. Regensburg.

5. November 2010

  • Ausrichtung des 1. Warendorfer Firmenturniers im Zuge des 6. Deutschen-Badminton-Tages

Mai 2012

  • Die Abteilung hat ihren eigenen Auftritt bei Facebook.

August 2013

  • Die Warendorfer Badmintonwochen - die sportliche Ferienfreizeit für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren - werden zum 5. Mal durchgeführt.

März 2015

  • Pauline Lux, im Sommer 2013 von der TG Ahlen zur Warendorfer SU gewechselt, erringt bei den Westdeutschen Meisterschaften U22 den dritten Platz im Dameneinzel.

April 2015

  • Die Abteilung hat aktuell mehr als 300 Mitglieder

Termine: Ballsport

Keine Veranstaltung im Kalender vorhanden
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30